Piazza dei Miracoli

Auf der Piazza dei Miracoli (Platz der Wunder) etwas außerhalb des Stadtzentrums von Pisa befindet sich das berühmte Architektur-Ensemble, bestehend aus dem Schiefen Turm von Pisa (Torre Pendente), Dom (Duomo Santa Maria Assunta) und Baptisterium, d.h. der runden Taufkirche (Battistero).

Piazza dei Miracoli in Pisa

Das gesamte Ensemble auf der Piazza dei Miracoli wurde 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Wahrzeichen und berühmtestes Bauwerk der Stadt Pisa ist der Schiefe Turm von Pisa (Campanile/Torre del Pendente), das man in aller Welt kennt. Deshalb ist auch der Ansturm der Touristen auf diese grüne Wiese im Nordwesten der Altstadt immens. Die Fülle solcher architektonischen Meisterwerke auf einem Platz ist auch für die Verhältnisse der Toskana atemberaubend und immer wieder ein Erlebnis. Für mich ist die Piazza dei Miracoli einer der schönsten Plätze der Welt und wird es immer bleiben. Inzwischen konnte die Fallneigung des Campanile (Schiefer Turm von Pisa) glücklichweise durch lange und teure Restaurierungsarbeiten stabilisiert werden, so dass auch wieder eine Besteigung und Besichtigung möglich ist. Der Glockenturm aus Carrara-Marmor ist 55 Meter hoch, besitzt acht Stockwerke und misst im Durchmesser 12 Meter. Die Grundsteinlegung war im Jahre 1173. Die Neigung des Turms zeigte sich übrigens schon während der Bauarbeiten, die deswegen immer wieder unterbrochen werden mussten.

Schiefer Turm von Pisa

Schiefer Turm von Pisa von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Der Dom Santa Maria Assunta ist das nächste bedeutende Gebäude auf der Piazza dei Miracoli und steht zwischen dem Campanile und dem Baptisterium.

Piazza dei Miracoli in Pisa

Dom Santa Maria Assunta auf der Piazza dei Miracoli von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.