Von München nach Lyon

Die Anreise von München nach Lyon mit dem Auto führt einmal quer durch die Schweiz, beginnend am Bodensee und endend in Genf im Süden, von wo dann nochmals rund 150 km bis Lyon zu fahren sind.

bmw-am-bodenseeDie reine Fahrtzeit von München bis Lyon beträgt rund 7 Stunden, wobei diese ziemlich unabhängig von der Schnelligkeit des Autos ist, da man auf den Autobahnen in der Schweiz und in Frankreich ohnehin maximal 130 km/h fahren kann/darf. Der Vorteil einer Anreise mit dem Auto ist die Flexibilität vor Ort, um auch mal einen Ausflug in die Umgebung zu unternehmen, insbesondere ins nahe gelegene Beaujolais. Wir sind morgens gegen 6.30 Uhr in München gestartet und abends gegen 16.30 Uhr in Lyon angekommen, wobei wir rund eine Stunde in einem Stau in der Nähe von Zürich und durch eine Umleitung vor Lyon verloren haben. Auf der Fahrt durch die Schweiz gibt es einige Nadelöhre, wo es bei entsprechendem Verkehr immer wieder zu Staus auf den Autobahnen kommt, insbesondere rund um Zürich und Solothurn. Je weiter man in den Süden der Schweiz kommt, desto entspannter wird das Reisen. Der Abschnitt von Genf bis Lyon zieht sich dann leider nochmals ziemlich in die Länge.

Alternativ zur Anreise mit dem Auto stehen günstige Flüge von allen größeren Städten Deutschlands nach Lyon (Lufthansa) oder die Anreise mit Bahn und Bus zur Verfügung. Der internationale Flughafen Lyon Saint Exupéry befindet sich rund 20 Kilometer östlich der Stadt, wobei man für die Fahrt ins Zentrum mit dem Rhône Express nochmals 30 Minuten einplanen muss. Auch die Anreise per Bahn ist von etlichen deutschen Städten möglich, da Lyon zweitgrößter Eisenbahnknotenpunkt Frankreichs ist und zahlreiche TGV-Verbindungen bestehen. Der Hochgeschwindigkeitszug hält an den zentral gelegenen Bahnhöfen Part-Dieu und Perrache. Von München ist die Anreise mit der Bahn leider ziemlich kompliziert und nur mit mehrmaligem Umsteigen möglich. Dadurch verlängert sich die Fahrt auf fast 10 Stunden. Deutlich schneller geht es von Frankfurt oder von Köln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.