Mont Alban in Nizza

Der Mont Alban liegt etwas außerhalb von Nizza und ist ohne Auto auch leider etwas schwer zu erreichen. Dennoch bietet er nicht nur einen einzgartigen Ausblick über Nizza, sondern auch etwas Abkühlung und frische Luft, wenn es in der Altstadt zu stickig oder eng wird.

Nizza PanoramaAuf dem höchsten Punkt des Mont Alban überblickt man nahezu das gesamte Stadtbild von Nizza, die zweifelsohne zu den schönsten Städten an der Côte d’Azur gehört. An dieser Stelle befinden sich auch die Überreste einer alten Burg. Schon bei der Fahrt auf den Mont Alban hinauf wird man von einigen Aussichtspunkten genötigt, unvermittelt anzuhalten und dieses unvergleichliche Panorama Nizzas auf einem Foto festzuhalten. Am besten erreicht man den Mont Alban, wenn man auf der Corniche André de Joly in Richtung Monaco fährt und kurz vor dem Col de Villefranche die Route du Mont Boron hinauf nimmt. Während der beliebte Schloßberg oberhalb der Altstadt von Nizza jeweils nur die Aussicht über die Stadt oder den Hafen zulässt, genießt man vom Mont Alban sozusagen das gesamte Panorama auf einen Blick. Bei guter Sicht kann man von hier oben auch ewig lang den startenden Flugzeugen zuschauen, nachdem sie die Startbahn des Flughafens mitten im Meer verlassen haben. In östliche Richtung schaut man auf die Gemeinden entlang der Unteren Corniche bis nach Monaco, darunter Saint-Jean-Cap-Ferrat, Beaulieu-sur-Mer, Èze-sur-Mer und Cap-d´Ail. Bei diesem Anblick weiß man sofort, warum die Untere Corniche (D 6098) von Nizza ins Fürstentum Monaco entlang der Côte d’Azur zu den schönsten Reiserouten in Europa gehört.

mont-alban-panorama

Aussicht vom Mont Alban über Saint-Jean-Cap-Ferrat, Beaulieu-sur-Mer, Èze-sur-Mer und Cap-d´Ail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.