Von München nach Lucca

Das verlängerte Wochenende über Fronleichnam im Juni 2014 haben wir für einen Kurztrip von München nach Lucca in der nördlichen Toskana und La Spezia in Ligurien genutzt.

Von München nach Lucca

schild-toskana-luccaÜblicherweise erfolgt die Anreise mit dem Auto aus München in die Toskana entweder über den Brenner und die italienischen Autobahnen A 22 und A 1 bis nach Florenz. Aus anderen Teilen Deutschlands ist die Fahrt durch die Schweiz eine interessante Alternative. Auch mit Bus oder Bahn ist Florenz das übliche Ziel, weil es erstens die schönste Stadt der Toskana ist und zweitens hierher die meisten Verbindungen gibt. In der Toskana ist Florenz die perfekte Basis, um innerhalb der schönsten Region Italiens – mit Auto, Bus oder Bahn  – Tagesausflüge zu unternehmen oder nach Lucca, Pisa oder Siena weiter zu reisen. Da wir Florenz schon einige Male besucht haben, führte unser Weg von München direkt nach Lucca, um dieses Mal den nördlichen Teil der Toskana zu erkunden und kennen zu lernen. Hierfür wählten wir auf der Hinfahrt die Route über den Brenner und dann auf der Autobahn bis nach Modena, um von dort den direkten Weg durch die Garfagna bis nach Lucca zu nehmen. Angesichts dessen, dass wir schon am frühen Morgen um 6.00 Uhr in Bad Wiessee am Tegernsee aufgebrochen sind, konnten wir bei wenig Verkehr und ohne Staus den Brenner überqueren und waren auch schon nach wenigen Stunden in Modena angekommen. Hier haben wir die Autobahn verlassen, um auf direktem Weg durch die Garfagna bis nach Lucca zu fahren. Es war zwar sicherlich die deutlich längere Variante als die Anreise über die Autobahn bis nach Florenz, aber definitv auch die interessantere Variante, weil wir so auch Teile der Garfagna kennengelernt haben.

 castelnuovo-garfagna

Aussicht auf die Garfagna in der Toskana von sanfamedia.com (CC-BY-SA 3.0)

Am Ende waren wir froh, dass wir in unserem Hotel in der Nähe von Lucca angekommen sind.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.